Kontakt  |  Impressum  |     Suchen
 
Sie sind hier: Bauwerke > Hochbunker > BW 115 Neuwirtshaus
BW 115 - Neuwirtshaus

Das unscheinbare Bauwerk mitten auf dem Vorplatz zum Bezirksrathaus wird heute eigentlich nur noch zu den Treffen der ehemaligen Schutzsuchenden geöffnet. Das Bauwerk befindet sich in einem sehr guten Zustand. Mit seinem Dach, passt sich dieses Bauwerk hervorragend in das Umfeld ein. Man sprach deshalb während der NS-Zeit auch von einem "Luftschutzhaus". Der Architekt des Gebäudes war Ernst Leistner.

Standort

Föhrstraße 4
70439 Stuttgart
Stadtteil Neuwirtshaus

Technische Daten - Allgemein
Schutzplätze

730

im Zweiten Weltkrieg 2.190

Zivilschutzbindung
Ja
Instandgesetzt
Ja
Baujahr
1940/41
Erbaut wurde der Bunker von der Firma Paul Schönhardt aus Zuffenhausen, die Zimmerabeiten führte die Firma Gebr. Klenk aus

Technische Daten - Ausstattung

Grundfläche

802 m²
Elektrifiziert
Ja
Generator
Nein
Lüftungstechnik
Einfach
Stadtwasser
Ja
Notbrunnen
Nein
Toiletten
Ja
Betten
Nicht eingelagert

im Mai 1963 war geplant das Bauwerk zu Wohnungen umzubauen. Die Planungen dafür sollte der ebenfalls Ernst Leistner sein. Er hatte bereits bei der ursprünglichen Planungen berücksichtigt, dass der Bunker einen Gemeindesaal erhalten sollte nach Ende des Krieges.
 
Der ehemalige "Bunkerverwalter" Siegfried S. erklärt die technische Funktion der Lüftungsanlage.