Kontakt  |  Impressum  |     Suchen
 
Zisterne in Feuerbach



Auf dem Gelände Wiener Straße/Ecke Linzer Straße wurde 1936 das Gelände für den SHD eingerichtet. Es wurden Lagerhallen für Gerätschaften und Einsatzfahrzeuge erstellt. Hier war der Bereitschaftszug Nord untergebracht. Zur Verbesserung der Löschwasserversorgung wurde 1942 paralell zur Wiener Straße eine unterirdische Zisterne mit einem Fassungsvermögen von ca.1200 m³ angelegt. Diese Stelle wurde vermutlich ausgesucht, weil gegenüber das "Sammelgebäude" eine Art technisches Rathaus war. Nach dem Krieg nutzte das THW, als Nachfolgeorganisation des SHD, dieses Gelände weiter. Mit dem Bau des Feuerbacher Hallenbades wurde der Zugang  zugeschüttet und die Zisterne geriet in Vergessenheit. Bei der Sanierung des Bades 2018 stieß man dann plötzlich auf das unbekannte Bauwerk, welches in einem Lageplan von 1942 auch zu finden war. In neueren Plänen ist dieses Bauwerk nicht vermerkt.
Heute ist diese Zisterne nicht mehr notwendig, da die Wasserversorgung zum Löschen durch andere Maßnahmen gesichert ist.
Bilder der Zisterne





Wandstärke der Zisterne, erkennbar an der aufgebrochenen Stelle

Blick in den ehemaligen Zugang/Abgang am Boden der Zisterne

Teile der inneren Bitumierung sind noch zu erkennen