Kontakt  |  Impressum  |     Suchen
 
Flakaufbau prinzipiell

 

Eine Flakbatterie bestand in der Regel aus 6 fest in Feuerstellungen installierten schweren Flakgeschützen vom Kaliber 8,8 cm oder 10,5 cm, im Braunschweiger Raum teilweise auch auf 8,8 cm aufgebohrte sowjetische Beute-Flakgeschütze. Doppelbatterien umfassten insgesamt 12 schwere Flakgeschütze

Jede Batterie war mit eigener Kommandostruktur, mit optischen (z. B. Kommandogerät 36 oder 40 oder Beute-Malsi) elektronischen Zielfindungsmitteln (z. B. FuMG 62 "Würzburg" 39 T A-D oder später auch FuMG 64 "Mannheim" 41 T) ausgerüstet. Die noch stärkeren Radargeräte wie "Würzburg-Riese" wurden mehr für die Jägerleitführung eingesetzt

Die Flak 8.8-36 gilt als eines der erfolgreichsten Geschütze des Zweiten Weltkrieges, zu Kriegsbeginn im Jahr 1939 waren knapp 2.500 Stück 8,8-cm-Flak 18 und 36 vorhanden.Eine Weiterentwicklung im Jahr 1942 war die 8.8 cm-Flak 41 von "Rheinmetall", die zunächst nur in einer sogenannten "Nullserie" von 44 Stück hergestellt wurde. Ihre Schussweite stieg auf 20.000 m, die Höhe auf 14.860 m, die Feuergeschwindigkeit auf 20-25 Schuß/min. und die Mündungsgeschwindigkeit auf 1.000 m/s.
Im Verlauf des Krieges flogen die Bomber immer höher, bald genügte die 8.8 cm-Flak nicht mehr und wurde durch schwerere Kaliber ersetzt. Dennoch blieb die 8.8 cm-Kanone den ganzern Krieg hindurch im Einsatz und wurde auch zur Panzerabwehr bzw. zum Beschuss von Bodenzielen eingesetzt.

Zur Flughöhenberechnung der gegnerischen Flugzeuge kamen sogenannte Entfernungs-Messgeräte oder Kommandogeräte zum Einsatz. Diese Zielgeber waren mit zahlreichen Prismen versehene Fernrohre, durch die durch die Kreuzung der Blickwinkel der Prismen die Flughöhe berechnet werden konnte. Diese Zielgeber gab es in verschiedenen Ausführungen für die bewegliche und die ortsfeste Flak.


Würzburger Riese

Kommandogerät

Horchgeräte
Zu Beginn des Krieges waren die Flakstellungen noch mit Horchgeräten ausgestattet. Mit der Weiterentwicklung des Kriegsgerätes wie z. B. dem Würzburger Riesen wurde diese Technologie in den Hintergrund gedrängt