Kontakt  |  Impressum  |     Suchen
Ausstellung zum Kalten Krieg

2014 jährte  sich zum 25. Mal der Fall der Mauer zur DDR und damit der Beginn für die Beendigung des Kalten Krieges. Die jüngere Generation hat die Aspekte des Kalten Krieges nicht mehr persönlich erlebt . Aber auch Personen welche die Zeit miterlebt haben, sind viele Aspekte des Kalten Krieges nicht bekannt. Der Verein Schutzbauten Stuttgart hat deshalb in einem Bauwerk des Kalten Krieges, dem Tiefbunker Bahnhof Feuerbach begonnen, Themen zu diesem Komplex zu visualisieren und zu dokumentieren. Die Ausstellung kann im Moment nur zu Sonderveranstaltungen besichtigt werden und ist nicht im normalen Führungsprogramm bei einer Bunkerführung zugänglich. Bei Führungen für Schüler von einer allgemeinbildenden Schule, ist dieser Ausstellungsteil mit im Programm. Die Ausstellung gibt Einblicke in das kulturelle Leben, der Sprache, Dinge die auch heute noch vorhanden sind und einen Überblick auf Fixpunkte in dieser Zeit. Viele Dinge die man eigentlich kennt, können neu bewertet und eingeordnet werden.
Diese Ausstellung wird nur auf ganz besonderen Wunsch bei den Gruppenführungen Im Tiefbunker aufgenommen. Diese Ausstellung ist ansonsten Bestandteil für Schülerführungen!

Bilder zur Ausstellung



Das Synonym für den Kalten Krieg - die Mauer am Brandenburger Tor, Berlin